Reichenbachklamm

Schnellzugriff auf -->Karte -->Beschreibung -->Bilder --> Literatur -->Tagebuch 

Karte

Streckenbeschreibung

Vom Parkplatz der Breitenbergbahn in Pfronten-Steinach aus starten wir unsere heutige Etappe. Wir gehen rechts am Gebäude der Talstation vorbei, über einen kleinen Wanderpfad über die angrenzende Wiese, der nach wenigen Metern in einen breiteren Weg, den »Quellweg«, mündet. Hier biegen wir links auf dem Weg und folgen diesem, bis wir nach ein paar hundert Meter einen Bach queren. Nach dem wir den Bach überquert haben, biegt sofort danach der Wanderweg rechts ab. Hier weisen uns schon die ersten Wanderschilder den Weg zur Reichenbachklamm.

Wir gehen auf dem Weg weiter, bis wir an eine Weggabelung kommen, wo ein Wiesenweg rechts nach oben abzweigt. Auf diesem gehen wir weiter bergauf, bis wir zu einer querenden Fahrstraße stoßen. Hier geht der Wanderweg geradeaus weiter, wobei der Weg jetzt in einen zuerst noch breiteren Waldweg mündet. Je weiter man aber in die eigentliche Klamm kommt, wird der Wanderweg immer schmaler und auch teilweise steiler.

In der Klamm geht es jetzt über einen idyllischen Wege weiter: mit steilen Kehren, einige mit Stahlseilen gesicherten Stellen, über Brücken und Leitern, mehreren Wasserfällen und Aussichtspunkten steigen wir in die Reichenbachklamm aufwärts. Wir wandern dabei quasi immer an der deutsch-österreichischen Grenze entlang, bis wir am Ende der Klamm wieder an einer Fahrstraße herauskommen.

Die Fahrstraße überqueren wir und folgen auf der anderen Straßenseite dem schottigen Waldweg, der uns steil bergauf durch ein Waldstück führt. Nach ca. 300 m stoßen wir wieder auf die Fahrstraße, die wir jetzt durch den Waldweg abgekürzt haben! Ab hier müssen wir der Fahrstraße weiter folgen und somit laufen wir in der Kehre links weiter nach oben. Hierbei kommen wir wieder aus dem Wald heraus und laufen an zwei Liftstationen vorbei.

Am Ende der Fahrstraße sieht man dann nach ca. 1,5 km schon unser heutiges Ziel – die Bergstation mit dem Berggasthof »Berghaus Allgäu«. Hier kann man gemütlich etwas Essen & Trinken, einen wagemutigen Blick ins Alpenvorland über die freischwebende Panorama-Plattform wagen oder – so wie wir – als Übernachtungsmöglichkeit für unser morgige Wanderung nutzen (siehe auch Tour »Rundtour über Aggenstein und Ostlerhütte«).

Für eine Tagestour kann man mit der Bergbahn wieder ins Tal hinab fahren oder nimmt den gleichen Weg über die Fahrstraße zurück (siehe auch Tour »Abstieg nach Pfronten«).

Bilder

Talstation der B...
Blick auf Schlos...
Impression
Erster Wasserfal...
Weiterer Wasserf...
Schöner Wasserfa...
Hölzerne Leiter
Blick in die Rei...
Noch ein Wasserf...
Über die Brücke
Weg durch die Kl...
Blick auf den Fo...
Wer sieht Schlos...

Tagebucheinträge

  • Wetter: Sonnig, leicht bewölkt
  • Temperatur: 24 °C
  • Wind: leichte Brise
  • Unterkunft: Berggasthof »Berghaus Allgäu«
  • Sehenswürdigkeiten: Reichenbachklamm, Pfronten
  • Unternehmungen: Aufstieg zum Berggasthof
  • Erlebnisse: Wasserfälle, Brücken, Leitern, Stahlseil-gesicherte Pfade, Panorama-Brücke, Seilbahn