Schaffa, schaffa, Häusle baua

(Jahre 2000-2009)

Die Ortschaften Grunbach, Schwäbisch Gmünd, Winterbach und Schorndorf sind nur einige der Stationen meines Lebens, mit denen ich schöne Erlebnisse verbinde. Hier heiratete ich meine Frau und durfte ich die Geburt meiner beiden Söhne miterleben. Erlebnisse, die mir sehr viel bedeuten und die ich nicht mehr missen möchte.

Auch sind wir vermehrt in der Öffentlichkeit präsent, so dass wir des Öfteren  auch mal »auffallen«, natürlich nur im positiven Sinne:

  • Als einer der Höhepunkte im Jahr 2001 muss die »Bluesparade« in Winterbach genannt werden. Nach dem Eintrag im Gästebuch der Verantwortlichen wurde doch glatt daraus zitiert. So kann man auch zu unsterblichen Ruhm kommen.
  • Oder der besondere Anlass des »Evangelischen Feinbau Kindergarten« zu seinem 10-jährigen Bestehen, wo die komplette Familie mit der Oma abgebildet ist – bis auf meinen Ältesten, der sich in irgendeiner der Röhren versteckt hält!
  • Auch beim Winterbacher Remstallauf (RTL) tritt man ab und an in Erscheinung, oder bei der Gaudi-Olympiade.

Seitdem meine Jungs sich sportlich im hiesigen Verein betätigen und sich dafür auch noch die Leichtathletik (Stolz!) ausgesucht haben, nagt es auch an mir wieder ein bisschen. Mit dem Einstieg als Übungsleiter für die C-Schüler weckt sich so langsam wieder der sportliche Ehrgeiz. Auch sieht es etwas komisch aus, wenn ich meinen Sportlerjungs mit hängender Zunge hinterher hechle. Und wer weiß, vielleicht fange ich auf meine alten Tage doch wieder mit dem Training an und ziehe wieder meine Spikes an.

Übrigens, das »Häusle« habe ich bis heute noch nicht gebaut … aber so kurz vor dem Schwabenalter ist das ja noch kein Problem. Der echte Schwabe baut ja erst mit 40!