Refuge de Manganu – Refuge de Pétra Piana

GR 20, Etappe 6

Schnellzugriff auf -->Karte -->Beschreibung -->Bilder -->Tagebuch 

Karte

Streckenbeschreibung

Wir nehmen sehr früh morgens den Anstieg zur Scharte de Capitello, die in der Höhe von 2220 m liegt. Damit können wir das außergewöhnliche Erlebnis des Sonnenaufganges in den Bergen von Korsika genießen. Langsam kommen die Sonnenstrahlen über die Berge, streifen den Lac de Melo und erreichen dann den Lac de Capitello. Der Anstieg selber kann bei Hitze auch ganz schon anstrengende sein, so dass die morgendliche Kühle hier auch von Vorteil ist.

Nach der Scharte kann man – so wie bei unserer Tour – bis in den Juli noch Schneefelder finden, die den weiteren Weg sehr beschwerlich machen können. Da sind die paar Kletterstellen doch einigermaßen problemlos zu bewältigen.

Bei der Punta a le Porte wechselt der Weg auf die Südseite des Kammes. Somit eröffnet sich uns der Blick ins Cruzini-Tal. Rechts und links des Weges finden sich Felsfiguren und -türme, die einen fast schon zum Klettern einladen. Bis wir die Bocca Soglia (2050 m) erreichen, verläuft der Weg die ganzen 1,5 km fast eben.

Nach der Bocca Soglia wechseln wir wieder den Kamm und wandern in Richtung Nord-Ost weiter. Unterhalb sehen wir den Lac de Melo glitzern, der uns fast zum Baden einladen möchte. Doch der nächste kleine Aufstieg steht schon wieder an und führt uns zum Col de Rinoso (2140 m). In etwa 50 m Tiefe bietet sich hier der nächste See zum Baden an: der Lac de Rinoso.

Der See ist wirklich sehr kalt!

Das letzte Stück bis zur Refuge de Pétra Piana (1840 m) schaffen wir in etwa einer Stunde. Über große Steine geht der Weg in südöstlicher Richtung weiter bis wir die Hütte erreichen. 

Bilder

Lac de Capitello...
Lac de Rinoso vo...
Schnee am Lac de...
Serra Bianca und...

Tagebucheinträge

  • Wetter: Teils sonnig, teils bewölkt
  • Temperatur: 17 °C
  • Wind: schwach
  • Unterkunft: Zelt
  • Sehenswürdigkeiten: Capu a i Sorbi (2267 m), Lac de Melo, Blick ins Grosso-Tal
  • Unternehmungen: »Anti-Schweine-Bau«-Kampagne
  • Erlebnisse: Kalte, regnerische Nacht, Treffen unseren GR 20 Tour-Buchautor mit einer Jugendgruppe (? Unterschrift); konnten uns zum ersten Mal auf der Tour sonnen; vereinzelt noch Schneefelder; besch… Abstieg; lernen die Nürnberger und Vater & Tochter kennen; nehme ein zaghaftes Bad im Gumpen hinter der Hütte – sau kalt!!!