Hermann Geiger PilotSchweizer Rettungspilot
* 27.10.1914 in Savièse bei Sitten
† 26.08.1966 in Sitten (verunglückt)

Vita [3]

Hermann Geiger war ein Walliser Gletscherpilot von Weltruf und gehörte zu den Mitbegründern der Schweizerischen Rettungsflugwacht (REGA). Er war der Erfinder einer Landetechnik für Schneehänge, um in Not geratene Bergsteiger zu retten. Er führte über 600 waghalsige Rettungseinsätze mit seiner einmotorigen Piper PA-18 im Hochgebirge durch. 1966 verunglückte er tödlich, nachdem er kurz nach einem Start mit einem Segelflugzeug zusammenstiess.

1958 spielte er sich selbst im halbdokumentarischen Schweizer Spielfilm SOS-Gletscherpilot (Regie: Victor Vicas). 1961 erschien in der Deutschen Buch Gemeinschaft ein von ihm verfasstes Buch mit dem Titel Der Gletscherflieger, in dem er sein Leben und seine Flugerlebnisse schildert.

Besonderheiten [1,2,3]

Familie [4]

  • Vater: Jean-August Geiger, Schreiner
  • Mutter: Maria Theresia Lorenz.
  • Ehefrau:Hilda Henzelmann

Quellen

[1] Westwood Inn (P)Reviews, »PILOTE DES GLACIERS«; http://westwoodinn.wordpress.com/2009/08/19/pilote-des-glaciers/
[2] Westwood Inn (P)Reviews, »SOS-Gletscherpilot«; http://westwoodinn.wordpress.com/tag/sos-gletscherpilot/
[3] Wikipedia, Artikel »Hermann Geiger (Pilot)«; http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Geiger_%28Pilot%29
[4] Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Artikel »Geiger, Hermann« https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042270/2005-08-18/

Bildnachweise

[1] Le Nouvelliste, Artikel »Hermann Geiger, la légende des Alpes«, https://www.lenouvelliste.ch/articles/valais/canton/hermann-geiger-la-legende-des-alpes-350811