Platzhalter MannSchweizer Tischler
* 02.1568 in Basel
† 1540/41 in Basel

Vita [1]

Mathis Giger war Sohn eines gleichnamigen, aus Pfullendorf stammenden Schreiners. Er lernte, wie auch seine beiden älteren Brüder Conrad und Leonhard, den Schreinerberuf. 1596 erwarb er sich das Zunftrecht der Spinnwetternzunft. 1598 schuf er mit Hans Walter, Franz Pergo und seinem Bruder Conrad Giger das „Häuptergestühl“ für das Basler Münster. 1615/16 schuf er Täfer und Türgericht für die Hintere Ratsstube im Basler Rathaus (heute im Turmzimmer). Ab 1625 war er offenbar nicht mehr im erlernten Beruf tätig.

Familie

  • Vater: Mathis Giger des Älteren, Schreiner (→ GEIGER-Forum)
    erwähnt ab 1556 in Basel
    † 1582 in Basel
  • Bruder: Leonhard Giger, Schreiner
  • Bruder: Conrad Giger, schw. Schreiner (→ GEIGER-Forum)
    ~ 14.09.1559 in Basel
    [] 26.08.1635 in Basel

Quellen

[1] Wikipedia, Artikel »Mathis Giger«; http://de.wikipedia.org/wiki/Mathis_Giger
[2] Sik Isea, SIKART Lexikon zur Kunst in der Schweiz, »Giger, Mathis (der Jüngere)«; https://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=11085472