Fritz GeigerDeutscher Sportfunktionär und Kurdirektor von Oberstdorf, sowie Politiker (CSU)
* 05.08.1924 in Oberstdorf
† 04.02.1980 in Oberstdorf

Vita [1]

Geiger war von 1956 bis 1980 Kurdirektor in Oberstdorf und von 1968 bis 1980 Präsident der DEU (Deutsche Eislauf Union). Nach ihm benannt wurde die große Eishalle des Bundesleistungszentrums für Eiskunstlauf in Oberstdorf, sowie die alljährlich vergebene Fritz-Geiger-Erinnerungstrophäe im Rahmen der Nebelhorn Trophy in Oberstdorf.

Dreimal war Geiger Mannschaftsführer der deutschen Eiskunstläufer bei den Olympischen Spielen 1968, 1972 und 1976. 1980 in Lake Placid sollte er dieses Amt ebenfalls innehaben. Geiger starb jedoch nur wenige Tage vorher im Alter von 55 Jahren.

1978 erhielt Geiger für seine Verdienste um Sport und Fremdenverkehr das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Quellen

[1] Wikipedia, Artikel »Fritz Geiger«; http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Geiger

Bildnachweis

[1] EC Obersdorf, »Die Geschichte des EC Oberstdorf«, https://www.ec-oberstdorf.de/verein/historie.html